1. Startseite
  2. Niedersachsen

Pedal verwechselt? Senior (84) fährt rückwärts in die Hamel

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo

Kommentare

Ein Senior fährt mit seinem Auto bergab und rückwärts in der Hamel. Der 84-Jährige und seine Beifahrerin bleiben wie durch ein Wunder unverletzt.

Bad Münder Ein ungewöhnlicher Unfall hat sich am Samstagnachmittag (03.12.2022) gegen 14.10 Uhr in Bad Münder im Landkreis Hameln-Pyrmont (Niedersachsen) ereignet. Ein 84-jähriger Fahrer aus Bad Münder stand mit seinem VW Passat hinter dem Rohmel-Kreisel in der Bahnhofstraße vor einer Ampel, wie die Polizei mitteilt.

Plötzlich beschleunigte der Wagen stark rückwärts, durchbrach mit dem Heck ein Absperrgeländer und fuhr hangabwärts in das Flussbett der Hamel. Sowohl der Fahrer als auch seine 83-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Bad Münder, blieben unverletzt, konnten aber nicht selbstständig aus dem Fahrzeug steigen.

Ungewöhnlicher Unfall in Niedersachsen: Senior (84) fährt in Bad Münder rückwärts in die Hamel

Ein Senior ist mit seinem Auto rückwärts in die Hamel gefahren.
Ein Senior ist mit seinem Auto rückwärts in die Hamel gefahren. © Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Die alarmierte Feuerwehr sorgte nicht nur dafür, dass die beiden Insassen aus ihrer misslichen Lage befreit und zur vorsorglichen Untersuchung dem Rettungsdienst übergeben werden konnten, sondern auch in Absprache mit dem Umweltamt dafür, dass mögliche Betriebsstoffe nicht in die Hamel gelangten.

Während des Rettungseinsatzes und der Bergung des Wagens kam es im Bereich des Rohmel-Kreisels zu Verkehrsbehinderungen. Die genaue Unfallursache, auch ob der Fahrer möglicherweise das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt hat, ist aktuell noch nicht abschließend geklärt. Auch der genaue Schaden des Unfalls steht bislang noch nicht fest. (rdg)

Verwandte Themen: Ein Senior hat beim Ausparken die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist rückwärts in einen Supermarkt in Braunschweig gefahren. Ein weiterer Senior hatte beim Fahren seines Pkws das Gaspedal mit der Bremse verwechselt und die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion