1. Startseite
  2. Niedersachsen

Razzia in Niedersachsen: Faeser verbietet Rocker von „United Tribuns“

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Bundespolizisten tragen Beweismittel und Einsatzgerät aus einem Haus.
Spezialeinheiten durchsuchten am Mittwochmorgen in einer konzertierten Aktion rund 50 Objekte in neun Bundesländern – darunter auch Niedersachsen – im Zusammenhang mit dem Verbot der Rockergruppe „United Tribuns“. (Symbolbild) © Martin Schutt/dpa

Nach einer bundesweiten Razzia, unter anderem in Niedersachsen, hat Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) die Rocker von „United Tribuns“ verboten.

Hannover/Berlin – Es war in den frühen Morgenstunden am Mittwoch, 14. September 2022, als gleich in neun Bundesländern schwerbewaffnete Spezialeinheiten rund 50 Objekte der Rocker von „United Tribuns“ stürmten. Das berichtet kreiszeitung.de.

Darunter auch Objekte in Niedersachsen, wie die Nachrichtenagentur dpa am Mittwochmorgen berichtet. Es gehe um schwerste Straftaten, wie es heißt. Unter anderem werde ermittelt wegen Sexualstraftaten, Menschenhandel und versuchte Tötungsdelikte, so Innenministerin Nancy Faeser (SPD).

Razzia in Niedersachsen: Faeser verbietet Rocker von „United Tribuns“

Am Mittwochmorgen seien in Zusammenhang mit dem Verbot Objekte in neun Bundesländern durchsucht worden. Das Vereinsverbot erfolge in Abstimmung mit den Innenministerien von Niedersachsen, Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Thüringen, hieß es.

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums hatte sich die 2004 von einem ehemaligen bosnischen Boxer im baden-württembergischen Villingen-Schwenningen gegründete Gruppe gewalttätige Auseinandersetzungen mit konkurrierenden Rockergruppierungen wie den „Hells Angels“ geliefert

Auch interessant

Kommentare