1. Startseite
  2. Niedersachsen

Stau-Alarm auf A7 und A1: ADAC warnt Autofahrer in Niedersachsen

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Autos stehen im Stau auf der Autobahn.
Staugefahr: Der ADAC warnt vor vollen Straßen am Wochenende. (Symbolbild) © Jürgen Mahnke/dpa

Laut dem ADAC steht Niedersachsen eines der staureichsten Wochenenden der Urlaubssaison bevor. Vor allem auf der A1 und A7 werde es voll, so die Warnung.

Hannover – Niedersachsen steht eines der staureichsten Wochenenden der Urlaubssaison bevor, warnt der ADAC. Zum Ende der zweiten Ferienwoche seien voraussichtlich zwischen Freitag und Sonntag besonders viele Reisende unterwegs. Vor allem, da – mit Ausnahme von Bayern und Baden-Württemberg – mittlerweile alle Bundesländer Sommerferien haben.

Stau-Alarm in Niedersachsen: Laut ADAC ist davon besonders die Autobahn 1 zwischen Bremen und Lübeck und die A7 in südlicher Richtung betroffen. Meist würden die Staus durch Baustellen entlang der Autobahn entstehen. Besonders voll werden soll es am Freitagnachmittag, 22. Juli 2022, und am darauffolgenden Samstag. Das berichtet kreiszeitung.de.

Stau-Alarm auf der A1 und A7 in Niedersachsen: Sperrung am Elbtunnel befeuert das Verkehrschaos

Auch im Raum Hamburg müssten Reiserückkehrer mit teilweise langen Wartezeiten rechnen, sagte eine Sprecherin. Wegen einer Vollsperrung in Richtung Süden sei der Elbtunnel von Freitag, 22. Juli 2022, 22:00 Uhr, bis Montag, 25. Juli 2022, 00:00 Uhr, nicht passierbar. Eine Umleitung ist ab Neumünster-Süd eingerichtet. Wer schneller durchkommen möchte, sollte versuchen, nachts oder erst am Montagmorgen zurückzureisen, empfiehlt der ADAC.

Mit längeren Fahrtzeiten müssen Urlauberinnen und Urlauber laut ADAC auch auf dem Weg in die Niederlande rechnen. In den vergangenen Wochen hatten Bauern wiederholt Straßen blockiert, wodurch sich teilweise kilometerlange Staus gebildet hatten.

Stau auf der A1 und A7: Hier rechnet der ADAC mit Blechlawinen

Vor allem die Baustellen laufen Gefahr, während des Ferien-Verkehrs zu Nadelöhren zu werden. In Niedersachsen und im Norden ist das etwa die A27 zwischen Bremen und Walsrode. Auch auf der A7 zwischen Soltau-Ost und Evendorf verengt sich die Fahrbahn aufgrund einer Baustelle. Hier gilt Stau-Gefahr in beide Richtungen.

Voll kann es auch auf der A1 Osnabrück-Bremen werden. Dort gilt der Hinweis: „Geänderte Verkehrsführung im Baustellenbereich.“ Zwischen Leer und Emden befindet sich ein weiteres Hindernis für Autofahrer auf der A31. Hier bitte vorsichtig fahren.

Im südlichen Niedersachsen ist es vor allem die A7 Kassel-Hannover, zwischen Hildesheim-Drispenstedt und Dreieck Hannover-Süd sowie Hannover Richtung Kassel, zwischen Hildesheim und Dreieck Salzgitter, die zum Problem für Autofahrer werden kann.

Die aktuellen Verkehrsmeldungen lesen Sie auf kreiszeitung.de

Auch interessant

Kommentare