1. Startseite
  2. Niedersachsen

Schwerer Unfall mit Schulbus: Mann fährt frontal in Gegenverkehr - vier Menschen verletzt

Erstellt:

Von: Felix Busjaeger

Kommentare

Rettungswagen
Ein Rettungswagen ist mit Blaulicht im Einsatz. In Werlte ist ein Fahrer mit seinen Wagen in einen Schulbus gefahren. (Symbolfoto) © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Im Kreis Emsland fährt ein Autofahrer frontal in einen Schulbus. Dabei wird er lebensgefährlich verletzt. Auch drei Menschen im Bus werden verletzt.

Werlte – Schwerer Verkehrsunfall im Landkreis Emsland in Niedersachsen: Bei einem Frontalzusammenstoß in Werlte ist ein 62-jähriger Autofahrer lebensgefährlich verletzt worden und musste in ein Krankenhaus geflogen werden. Zuvor soll er mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr geraten sein und in einen Schulbus gefahren. Das berichtet kreiszeitung.de.

Der Fahrer des Busses sowie zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren zogen sich leichte Verletzungen zu. Wie die örtliche Polizei berichtet, war der 62-Jährige mit seinem Wagen gegen 16.20 Uhr am Donnerstag (22.09.2022) auf der Rastdorfer Straße unterwegs, als er aus bisher ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr fuhr.

62-Jähriger kracht mit seinem Auto in einen Schulbus in Werlte – Lebensgefahr

Der Fahrer des Schulbusses konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Zum Zeitpunkt des Unfalls war der Bus mit 19 Kindern und Jugendlichen unterwegs.

Der 52-jährige Busfahrer wurde durch umherfliegende Glassplitter leicht verletzt. Die verletzten Jugendlichen klagten unter anderem über Kopfschmerzen. Laut Deutscher Presse-Agentur war vor Ort auch ein Seelsorger im Einsatz, der die Kinder betreute. Erst gegen 20.10 Uhr konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Schwerer Unfall in Werlte: Weitere Blaulichtmeldungen aus Niedersachsen und Bremen

In Achim (Landkreis Verden) kam es am Montag, 19. September 2022, zu einem schweren Frontalcrash. In Bremen ist ein Streit um Pfandflaschen eskaliert: Ein 63-Jähriger wurde vor einem Obdachlosenheim niedergestochen. Er musste operiert werden. Und auch in Bremen-Hemelingen artete ein Streit in einem Obdachlosenheim aus, einem Mann wurde dabei ins Gesicht getreten.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion