FBI-Aufnahmen des Pentagon-Anschlags

9/11: Diese schockierenden Bilder waren bisher kaum bekannt

Washington - Eingestürzte Wände, brennende Trümmer und zerstörtes Mobiliar: Bisher kaum bekannte FBI-Aufnahmen der Terroranschläge vom 11. September 2001, haben jetzt weltweit neue Aufmerksamkeit erfahren.

Die 27 Fotos, die kurz nach dem Anschlag auf das Pentagon in Washington aufgenommen wurden, zeigen das Ausmaß der Zerstörung, das sich den Rettungskräften am US-Verteidigungsministerium bot.  Unter anderem ist das Einschlagloch des gezielt zum Absturz in das Gebäude gebrachten Flugzeugs zu sehen, sowie Rettungskräfte mit Helmen und Gasmasken, die die Trümmer mit Spürhunden nach Opfern und Überlebenden absuchen.

Mitglieder des Terrornetzwerks Al-Kaida hatten am 11. September 2001 Passagierflugzeuge entführt und in die Zwillingstürme des World Trade Center in New York sowie in das Verteidigungsministerium bei Washington gesteuert. Eine vierte entführte Maschine stürzte im Bundesstaat Pennsylvania in ein Feld. Fast 3000 Menschen wurden durch die Anschläge getötet.

American-Airlines-Flug 77, der am Morgen am Flughafen Dulles in Washington gestartet war, wurde von fünf Entführern in die Westseite des Pentagon gesteuert. Dabei starben alle 64 Menschen an Bord und 125 Menschen am Boden.

Die Bilder sind nicht neu, wie die Webseite metabunk.org ausführt. Sie wurden demnach bereits im Jahr 2011 veröffentlicht und jetzt nach einem Umbau der FBI-Webseite fälschlicherweise in den Ordner für „neulich hinzugefügte Bilder“ gestellt. Den meisten Betrachtern dürften sie jedoch bisher unbekannt gewesen sein.

afp

Rubriklistenbild: © FBI/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.