Abspannseile geklaut: Zugausfall nach Spannungsüberschlag

Bremen. Der Diebstahl von Abspannseilen auf der Bahnstrecke zwischen Bremen und Twistringen hat in der Nacht zum ersten Weihnachtstag für einen Spannungsüberschlag von 15.000 Volt gesorgt.

Ein Zug der Nordwestbahn wurde beschädigt. Nach Angaben der Bundespolizei Bremen vom Mittwoch, hatten unbekannte Täter die Abspannseile von Oberleitungsmasten abgebaut und gestohlen. Dadurch hing die Oberleitung soweit durch, dass sie auf das Dach des Zuges der Nordwestbahn schlug. Durch den Spannungsüberschlag wurde der Stromabnehmer des Triebwagens beschädigt.

Der Zug konnte noch bis in den nächsten Bahnhof fahren, wo er liegen bliebt. Verletzt wurde niemand. Insgesamt 23 Züge hatten durch den Zwischenfall Verspätung. Noch in der Nacht wurde ein Reparaturtrupp eingesetzt. Erst am frühen Dienstagnachmittag waren die Gleise in beide Richtungen wieder befahrbar. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.