Untersuchung von abgeordnetenwatch.de

Bundestags-Abstimmungen: Linke fehlen am häufigsten

+
Leere Stuhlreihen während einer Sitzung im Bundestag. Foto: Sven Hoppe

Berlin - Die Abgeordneten der Linken fehlen bei namentlichen Abstimmungen im Bundestag etwa doppelt so häufig wie die Parlamentarier der anderen Fraktionen. Das ergab eine Untersuchung von abgeordnetenwatch.de.

Wie eine Untersuchung von abgeordnetenwatch.de ergab, fehlen die Linken besonders oft bei namentlichen Abstimmungen im Bundestag. Die Organisation wertete alle 63 namentlichen Abstimmungen seit Beginn der Legislaturperiode im Oktober 2013 aus. In der Linksfraktion fehlten demnach im Schnitt 15,4 Prozent der Parlamentarier. Die Grünen kommen auf 8,7 Prozent, die SPD auf 7,8 Prozent. Am diszipliniertesten ist demnach die Unionsfraktion mit einer Fehlquote von 6,4 Prozent.

Im Durchschnitt fehlten acht Prozent oder 50 Parlamentarier bei namentlichen Abstimmungen. "Unter dem Strich sind die Abgeordneten besser als ihr Ruf", teilte Abgeordnetenwatch-Sprecher Roman Ebener mit. Etwa jeder dritte Abgeordnete verpasste keine Abstimmung.

Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Linksfraktion erklärte die hohe Fehlquote in ihren Reihen mit der wichtigen Unterstützung von Initiativen und Verbänden vor Ort, aber auch mit privaten Umständen wie Mutterschutz oder Krankheit. "Ich vertraue unseren Abgeordneten, dass sie in der Regel gute Gründe für ihre Abwesenheit haben", erklärte Petra Sitte.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.