AfD-Abtrünnige bereiten in Kassel Parteigründung vor

+
Bernd Lucke

Nach dem Zerwürfnis innerhalb der rechtskonservativen AfD bereitet heute in Kassel eine Gruppe um den abgewählten Vorsitzenden Bernd Lucke die Gründung einer neuen Partei vor.

Dazu kamen am Sonntag in Kassel Mitglieder des von Lucke gegründeten Vereins "Weckruf 2015" zusammen.

Am Nachmittag stand neben anderen Entscheidungen eine Vorstandswahl an, wie der Sprecher des Vereins, Sven Wagner, der Deutschen Presse-Agentur sagte. Am Abend sollte dann die Entscheidung zur Gründung einer Partei gemeinsam mit dem neuen Vorstand auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden.

Der 4000 Mitglieder zählende Verein gilt als Sammelbecken für AfD-Mitglieder, die mit den rechtspopulistischen Thesen einiger Parteifunktionäre nichts zu tun haben wollen. Zuvor hatten sich bei einem außerordentlichen Bundesparteitag Anfang Juli in Essen die nationalkonservativen Kräfte in der AfD klar durchgesetzt. Ob Lucke für den Vorsitz der neuen Partei kandidieren wird, blieb zunächst offen. (dpa)

Lesen Sie auch:

- Forsa-Chef Güllner: Lucke wird keinen Erfolg haben

- Gründung von Gegen-AfD vielleicht schon Sonntag in Kassel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.