Er spielte gerade mit Kindern

Afghanischer Teenie ersticht US-Soldaten

+
Die US-Soldaten erweisen ihrem toten Kameraden die letzte Ehre.

Kabul - Ein Teenager hat im Osten Afghanistans von hinten einen US-Soldaten erstochen, als dieser gerade mit Kindern spielte. Der 26-jährige Unteroffizier war im Bezirk Shinwar in der Provinz Nangarhar eingesetzt.

Der Offizier sollte dort die feierliche Vereidigung einheimischer Polizisten sichern, wie am Montag aus US-Sicherheitskreisen zu erfahren war.

Der Angriff ereignete sich bereits am Mittwoch, wurde jedoch erst jetzt bekannt. Die Taliban teilten mit, der Jugendliche habe auf eigene Faust gehandelt. Seit seiner Flucht vom Tatort habe er sich aber dem Kampf militanter Islamisten angeschlossen.

Damit sind nach einer AP-Statistik allein im März bereits 14 US-Soldaten am Hindukusch getötet worden. In den beiden Vormonaten waren es lediglich jeweils vier. Der Anstieg erklärt sich mit dem Frühlingsbeginn, der auch die „Kampfsaison“ für die Aufständischen einläutet.

ap

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.