Ahmadinedschad: Amis sind Terroristen!

+
Für Mahmud Ahmadinedschad sind die US-Amerikaner Terroristen

Teheran - Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat zum ersten Mal seit den US-Vorwürfen über ein angebliches Komplott Stellung bezogen. Für ihn sind die USA Terroristen.

Nicht der Iran, sondern die USA seien Terroristen, sagte Ahmadinedschad in einer Rede vor Studenten am Sonntag laut der amtlichen Nachrichtenagentur Irna. Die US-Regierung wirft “Elementen der Regierung“ in Iran vor, einen Mordkomplott gegen den saudischen Botschafter in Washington geplant zu haben.

Diese Länder haben Atomwaffen

Diese Länder haben Atomwaffen

“Der Iran ist eine Kulturnation und hat eine Zivilisation und braucht sich nicht auf den Terrorismus zu berufen“, sagte Ahmadinedschad. In Richtung der Washington fügte er hinzu: “(Die Kultur des) Terrorismus gehört Euch.“

Der iranische Präsident wies die Vorwürfe der USA zurück. Sie seien nur vergebliche Bemühungen, Fortschritt und Entwicklung im Iran zu behindern. Der iranische Religionsführer Ajatollah Ali Chamenei hatte die Anschuldigungen zuvor als “dumm“ bezeichnet.

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat sich am Wochenende auf die Seite Irans gestellt und die US-Vorwürfe “erfunden“ genannt. Er warnte zugleich davor, sein Land könnte von den Amerikanern nun als Komplize des Iran gebrandmarkt werden. Venezuela und Iran haben ihre Beziehungen in den vergangenen Jahren stetig ausgebaut und widersetzen sich den USA gemeinsam.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.