Ahnenforschung im Netz: Neue Datenbank freigeschaltet

Marburg. Die Ahnenforschung im Internet wird um eine seltene Datenbank erweitert: Das Staatsarchiv Marburg schaltet heute einen Online-Zugang frei, der direkt in die Geschichte des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges (1776 - 1783) führt.

Hessische Soldaten, die von ihrem Landesherrn an England vermietet wurden, spielten eine große Rolle in diesem Krieg. Ihren Spuren und Daten können Hobbyhistoriker und Ahnenforscher jetzt im Netz folgen. In Erinnerung ist der Unabhängigkeitskrieg, bei dem 6500 Männer aus der Landgrafschaft Hessen-Kassel gefallen sein sollen, auch durch einen ARD-Dreiteiler aus den 1970er-Jahren. Er verfilmte den Roman „Der Winter, der ein Sommer war“ von Sandra Paretti - hier ein Szenenbild. Gedreht wurde unter anderem in Bad Karlshafen an der Weser und in Fritzlar. (dpa/wrk)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.