Drei Jahre Haft

Strafe für Al-Dschasira-Reporter verringert

+
Al-Dschasira-Prozess in Kairo: Amal Clooney ist Verteidigerin des kanadischen Journalisten Mohammed Fahmy.

Kairo - Im Berufungsprozess gegen drei Reporter des arabischen Nachrichtenkanals Al-Dschasira hat ein Gericht in Kairo die Haftstrafen gegen die Journalisten verringert.

Die Angeklagten müssten für jeweils drei Jahre in Haft, erklärte der Richter am Samstag. Die drei Reporter waren Mitte 2014 in erster Instanz des international kritisierten Verfahrens zu je sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil sie die verbotene Muslimbruderschaft unterstützt haben sollen.

Angeklagt waren der australische Journalist Peter Greste und seine Kollegen Mohammed Fahmy und Baher Mohammed. Greste war Anfang des Jahres nach einem Erlass von Präsident Abdel-Fattah al-Sisi aus der Haft entlassen und abgeschoben worden. Der Kanadier Mohammed Fahmy gab im Gegenzug für die Freilassung seine ägyptische Staatsbürgerschaft auf, durfte das Land aber nicht verlassen.

Das erste Urteil gegen die Journalisten hatte international scharfe Kritik ausgelöst. US-Außenminister John Kerry erklärte, das Verfahren habe es an fundamentalen Normen des Rechtsstaates mangeln lassen. Gegen das neue Urteil kann noch einmal Berufung eingelegt werden.

Die Ende 2013 verhafteten Journalisten sehen sich als Opfer eines Konflikts zwischen Ägypten und dem Emirat Katar. Al-Dschasira gehört der Herrscherfamilie des Golfstaats, der die Muslimbruderschaft unterstützt. Inzwischen haben sich Kairo und Doha wieder angenährt.

Vor dem Urteilsspruch gegen die drei Al-Dschasira-Reporter in Kairo haben im Gerichtssaal nicht die Angeklagten für Aufsehen gesorgt, sondern die Ehefrau von Hollywoodstar George Clooney.

Die Juristin Amal Clooney erschien am Samstag als eine Verteidigerin des kanadischen Journalisten Mohammed Fahmy zur Verkündung des Urteils. Die 37-Jährige setzte sich im Saal neben ihren Mandanten und zog die Aufmerksamkeit der Fotografen auf sich.

Fahmy hatte die Menschenrechtsanwältin als seine internationale Verteidigerin angeheuert. Amal Clooney stammt aus dem Libanon und gilt als international gefragte Spitzenjuristin. Ihr Spezialgebiet sind Menschenrechte und Ausländerrecht. Die Juristin und der Hollywoodstar hatten im vergangenen Jahr in Venedig geheiratet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.