Landesregierung startet Kampagne, um mehr junge Menschen für die Pflegeberufe zu begeistern

Die Altenpflege als krisensicherer Job

Werbebotschaft: Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan (CDU) klebt ein Plakat für die landesweite Kampagne „Mensch Alter – Du bist meine Zukunft“. Damit sollen mehr junge Menschen für die Arbeit in der Pflege geworben werden. Foto: dpa

Hannover. Die Zahl der Alten und Pflegebedürftigen in Niedersachsen steigt – doch es gibt nicht genügend Pflegekräfte, was auch an einem oft schlechten Image der Branche liegt. Dagegen will das Land angehen.

Um mehr junge Menschen für Altenpflegeberufe zu gewinnen, hat Sozialministerin Aygül Özkan (CDU) daher am Freitag eine landesweite Kampagne gestartet. Mit Plakaten, Zeitungsanzeigen, Kinospots sowie Aktionstagen an Schulen soll für die Arbeit in der Pflege geworben werden. Die Kampagne richte sich auch an Migranten und Quereinsteiger, die in den Pflegeeinrichtungen in steigender Zahl benötigt werden. Dank der Schulgeldförderung des Sozialministeriums sei die Zahl der Auszubildenden in von 4600 (2008) auf mehr als 6200 (2011) gestiegen. Seit Februar bekämen Pflegeschüler eine monatliche Schulförderung von bis zu 160 Euro – für 80 Prozent der Schüler werde die Ausbildung damit kostenfrei. Die Kampagne solle zeigen, dass eine Arbeit in der Pflege zukunftssicher, abwechslungsreich und vielfältig sei und auch Aufstiegsmöglichkeiten biete.

Die Ministerin betonte, dass mit dem in Niedersachsen besiegelten Pflegepakt auch etwas für eine bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen getan werde. Der Aufruf an Träger und Pflegekassen, über eine Erhöhung der Pflegesätze zu verhandeln, zeige positive Wirkung. (lni/tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.