Flugkörper vom Typ MQ-5B „Hunter“

US-Drohne über der Krim abgefangen?

Moskau - Eine US-Aufklärungsdrohne soll nach Angaben des russischen Rüstungsunternehmens Rostec über der Halbinsel Krim abgefangen worden sein.

Der Flugkörper vom Typ MQ-5B „Hunter“ sei nach einem radioelektronischen Störmanöver in rund 4000 Meter Höhe „fast intakt“ in die Hände prorussischer Einheiten gelangt, teilte das Unternehmen am Freitag in Moskau der Agentur Interfax zufolge mit. Die Drohne gehöre zur „66. US-Aufklärungsbrigade in Bayern“. Zuvor sei schon einmal eine US-Drohne über der Krim abgefangen worden, hieß es.

Lesen Sie auch: Kerry und Lawrow: Keine Einigung

Die moskautreue Führung der Krim lässt an diesem Sonntag in einem Referendum über einen Beitritt der Halbinsel zu Russland abstimmen.

USA drohen mit „rascher“ Reaktion

Die USA wollen gemeinsam mit ihren europäischen Partnern rasch mit neuen Sanktionen reagieren, sollte am Sonntag das Unabhängigkeitsreferendum auf der Krim stattfinden. Das kündigte der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, am Freitag in Washington an. Die US-Regierung hoffe weiterhin, dass Russland im Ukraine-Konflikt einen Weg einschlage, der internationalen Gesetzen entspreche. „Aber keine Frage, wir sind in diesem Spiel mit Blick auf die Lage auf der Krim und diesem Referendum am Sonntag an einem späten Punkt....angelangt.“

Wie zuvor Außenminister John Kerry betonte Carney, dass die USA offen für eine diplomatische Lösung seien, sollte sich Russland um eine Deeskalierung der Spannungen bemühen. Aber die Europäer und die USA stünden bereit zu handeln, sollte es am Sonntag zu dem Referendum kommen. Auf die Frage, wie schnell die Antwort dann erfolgen würde, antwortete Carney: „Ich würde sagen, rasch.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.