Video: Merkels Handy klingelt während Rede

Berlin - Während einer Rede Angela Merkels geschah das Unglaubliche: Plötzlich klingelte das Handy der Kanzlerin. Ein Youtube-Video zeigt, wie die Merkel auf die Störung reagierte.

Deutschland lacht über das "Merkelphone"

Merkel: "Ausspähen unter Freunden geht gar nicht"

Spähaffäre kommt auf EU-Gipfel - Merkel schweigt

Angela Merkel ist bekannt dafür, mehrere Dinge gleichzeitig bewältigen zu können: Zum Beispiel den Euro während einer Chinareise zu retten. Doch manches wird auch der Kanzlerin zuviel.

Als sie am Dienstag beim Arbeitgebertag eine Rede hielt, läutete plötzlich das Handy. Angela Merkel reagierte darauf mit den Worten:"Mein Handy klingelt". Während sie noch darlegte, wie wenig sie von den Euro-Bonds halte, nahm sie das Telefon aus der Hosentasche.

Hier sehen Sie das peinliche Klingeln im Youtube-Video:

Video

Oftmals gelänge es ihr, einen "double track zu machen", sagte sie. Also weiter zu sprechen und gleichzeitig zu telefonieren. Wenn es gar nicht anders geht, lasse sie es auch einfach weiterklingeln. An diesem Tag allerdings versagte das Multitasking-Konzept und die lachenden Zuhörer mussten warten. Wer ihre wichtige Rede störte, verriet die Kanzlerin allerdings nicht.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

kf

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.