Besuch eines Flüchtlingslagers

Angela Merkel auf Kurzbesuch in der Türkei - die Bilder

Angela Merkel
1 von 85
Nur fünf Stunden dauert der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei. Zusammen mit dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk will sie ein Flüchtlingslager in Gaziantep besuchen. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu nahm die Abordnung in Empfang.
Angela Merkel
2 von 85
Nur fünf Stunden dauert der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei. Zusammen mit dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk will sie ein Flüchtlingslager in Gaziantep besuchen. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu nahm die Abordnung in Empfang.
Angela Merkel
3 von 85
Nur fünf Stunden dauert der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei. Zusammen mit dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk will sie ein Flüchtlingslager in Gaziantep besuchen. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu nahm die Abordnung in Empfang.
Angela Merkel
4 von 85
Nur fünf Stunden dauert der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei. Zusammen mit dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk will sie ein Flüchtlingslager in Gaziantep besuchen. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu nahm die Abordnung in Empfang.
Angela Merkel
5 von 85
Nur fünf Stunden dauert der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei. Zusammen mit dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk will sie ein Flüchtlingslager in Gaziantep besuchen. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu nahm die Abordnung in Empfang.
Angela Merkel
6 von 85
Nur fünf Stunden dauert der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei. Zusammen mit dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk will sie ein Flüchtlingslager in Gaziantep besuchen. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu nahm die Abordnung in Empfang.
Angela Merkel
7 von 85
Nur fünf Stunden dauert der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei. Zusammen mit dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk will sie ein Flüchtlingslager in Gaziantep besuchen. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu nahm die Abordnung in Empfang.
Angela Merkel
8 von 85
Nur fünf Stunden dauert der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei. Zusammen mit dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk will sie ein Flüchtlingslager in Gaziantep besuchen. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu nahm die Abordnung in Empfang.
Angela Merkel
9 von 85
Nur fünf Stunden dauert der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei. Zusammen mit dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk will sie ein Flüchtlingslager in Gaziantep besuchen. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu nahm die Abordnung in Empfang.

Gaziantep - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Samstag in der Türkei eingetroffen. Zusammen mit dem türkischen Ministerpräsidenten besucht sie ein nahegelegenes Flüchtlingscamp.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Merkels Karriere in Bildern: Von der Physikerin zur mächtigsten Frau der Welt
Merkel sagte, sie sei nicht als Bundeskanzlerin geboren. In unserer Bilderstrecke können Sie sehen, wie sie sich zu der …
Merkels Karriere in Bildern: Von der Physikerin zur mächtigsten Frau der Welt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.