Angela Merkel zehn Jahre Kanzlerin

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht auf dem CSU-Parteitag in München. Foto: Peter Kneffel/Archiv

Am 22. November 2005 hätten viele Unionspolitiker darauf nicht gewettet: dass Angela Merkel mindestens zehn Jahre im Amt sein wird. Gerade jetzt ist sie aber unter Druck wie kaum zuvor.

Berlin (dpa) -Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat heute zehnjähriges Dienstjubiläum. Am 22. November 2005 wurde sie erstmals durch den Bundespräsidenten ernannt.

Länger im Amt waren vor ihr bisher nur Konrad Adenauer (14 Jahre) und Helmut Kohl (16 Jahre, beide CDU). Um auch Kohl mit vollen vier Amtszeiten einzuholen, müsste die 61-jährige CDU-Vorsitzende 2017 erneut antreten, gewinnen und die volle Legislaturperiode bis 2021 durchmachen.

Merkel regierte von 2005 bis 2009 mit einer großen Koalition, von 2009 bis 2013 mit der FDP und seither wieder mit der SPD. Bis zum Sommer war ihre dritte Amtszeit geprägt von glänzenden persönlichen Beliebtheitswerten und Umfragewerten der Union. Mit der Flüchtlingskrise hat sich das Bild verschlechtert.

Homepage der Bundeskanzlerin

"Süddeutsche Zeitung" zu Merkels Flüchtlingspolitik

"Die Welt" zu Merkel

MDR zu Merkels zehnjähriger Kanzlerschaft

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.