Zweites Duo steht auch fest

Raab und Will moderieren Kanzlerduell

+
Anne Will und Stefan Raab bilden beim Kanzlerduell ein Moderationspaar.

Berlin - Anne Will und der Entertainer Stefan Raab werden beim TV-Duell mit den beiden Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl von Union und SPD ein Moderationspaar bilden.

Das teilte die ARD am Montag mit. Das andere Gespann sind die ZDF-Polittalkerin Maybrit Illner und der RTL-Anchorman Peter Kloeppel. Jedes Moderationspaar werde sich am 1. September auf bestimmte Themenblöcke konzentrieren, hieß es weiter.

Peer Steinbrück: Klare Kante und loses Mundwerk

Peer Steinbrück: Klare Kante und loses Mundwerk

Das Rededuell mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück (SPD) wird von der ARD, dem ZDF, RTL und ProSieben ab 20.30 Uhr übertragen. Die ARD zeigt am Tag danach um 20.15 Uhr den „TV-Dreikampf“ zwischen den Spitzenkandidaten der anderen im Bundestag vertretenen Parteien. Dann stellen sich Rainer Brüderle (FDP), Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen) und Gregor Gysi (Die Linke) den Fragen von Sigmund Gottlieb und Jörg Schönenborn.

Merkels Frisur im Wandel der Zeit

Merkels Frisur im Wandel der Zeit

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.