AfD und Grüne legen zu

Umfrage-Debakel für Merkel und Seehofer - Asylstreit schadet Union heftig

+
In der Krise: Bundeskanzlerin Angela Merkel (r.) und Innenminister Horst Seehofer.

Der Asylstreit schadet offenbar dem Ansehen der Union. In RTL/NTV-Trendbarometer fielen die Schwesterparteien CDU und CSU nun um vier Prozentpunkte auf 30 Prozent.

Köln - Das ist der bislang niedrigste Wert seit der Bundestagswahl. Auch die SPD verlor zwei Prozentpunkte. Um jeweils zwei Prozentpunkte zulegen konnten dagegen die AfD und die Grünen.

Wäre jetzt Bundestagswahl, käme die Union auf 30 Prozent, die SPD auf 16 Prozent und die AfD auf 15 Prozent. 14 Prozent würden für die Grünen stimmen, zehn Prozent für die FDP und neun Prozent für die Linkspartei.

CDU und CSU streiten seit Tagen über die Flüchtlingspolitik. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will bereits in anderen EU-Staaten registrierte Flüchtlinge an der Grenze zurückweisen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnt das ab, sie setzt auf europäische Absprachen.

Für das RTL/NTV-Trendbarometer befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa in der vergangenen Woche 2502 Wahlberechtigte, davon 1501 von Montag bis Mittwoch und 1001 am Donnerstag und Freitag.

Lesen Sie auch: Extrem-Szenario: Wird der Rauswurf Seehofers schon durchgespielt?*

Lesen Sie auch: Asylstreit: Bürger in Bayern befürworten Koalitionsbruch

AFP

*merkur.de und tz.de gehören zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.