Zur Beobachtung

Atemnot: George Bush im Krankenhaus

+
George Bush sen.

Houston - Der frühere US-Präsident George Bush ist kurz vor Weihnachten ins Krankenhaus gebracht worden.

Der 90-Jährige habe am Abend unter Atemnot gelitten und sei vorsichtshalber in das Hospital der Methodisten nach Houston (Texas) gebracht worden, sagte ein Sprecher der Familie am Dienstag. Nach seinen Angaben wird Bush zunächst zur Beobachtung dort bleiben.

Bush, der von 1989 bis 1993 im Weißen Haus amtierte, zeigt sich nur noch selten in der Öffentlichkeit. Ende 2012 lag er mit einer schweren Bronchitis zwei Monate im Krankenhaus, vorübergehend wurde er auf der Intensivstation behandelt. Mittlerweile hat sich sein Gesundheitszustand wieder stabilisiert, allerdings sitzt er die meiste Zeit im Rollstuhl. Das hielt ihn aber nicht von einem Tandem-Fallschirmsprung zu seinem 90. Geburtstag im vergangenen Juni ab.

afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.