Atomtransport nach Grohnde abgesagt

Grohnde. Eine für März geplante Atomfuhre über Bremen nach Niedersachsen ist abgesagt. Nuclear Cargo Services (NCS) hat nach Informationen unserer Zeitung den Antrag beim Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) für den Transport von Brennelementen aus dem britischen Sellafield zum Atomkraftwerk Grohnde  zurückgezogen.

Zeitgleich beantragte die NCS, eine Tochterfirma der vier großen Energieversorger, eine Alternativroute über das deutsche Straßennetz. Die Anlandung nach der Schiffspassage über soll demnach über einen ausländischen Hafen, vermutlich in Belgien, erfolgen.

Mit diesem Schritt reagieren NCS und Grohnde-Betreiber Eon wohl auf das bevorstehende Verbot von Atomtransporten durch Bremen. Die Bürgerschaft dort will zügig auf Vorschlag des rot-grünen Senats das bremische Hafenbetriebsgesetz entsprechend ändern. Diese Pläne haben Proteste der bremischen Wirtschaft, aus Niedersachsen und Hamburg, sowie heftigen Widerspruch des Bundesumweltministeriums ausgelöst. (ymp)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.