Bahn testet kostenloses Massageangebot in Pendler-Zügen

Frankfurt. Entspannter Bahnfahren? Das zumindest könnte dabei herauskommen, wenn die Bahn ihre neuen Serviceangebote für Pendler im hessischen Nahverkehr umsetzt.

An drei Tagen soll es zunächst auf der Strecke Nidderau-Bad Vilbel-Frankfurt kostenlos Schulter- und Nackenmassagen sowie Schmink- und Hairstyling-Tipps geben. Das Angebot werde von einer Kundenbefragung begleitet, sagte ein Bahn-Sprecher am Montag zum Auftakt der Aktion. „Wir wollen herausfinden, ob der Service gut ankommt oder morgens eher störend ist, und ob die rund 40 Minuten dauernde Fahrstrecke die richtige ist.“

Bei der Aktion im Nahverkehr arbeiten Bahn und ortsansässige Unternehmen zusammen. Drei Spezialisten sind bei dem Test bis zum Mittwoch an jedem Morgen einmal in dem Zug unterwegs. Ausgewertet wird das Testprojekt in den nächsten Wochen. Abschließend entschieden werden soll aber erst in einigen Monaten. Umsonst dürfte der entspannende Pendelverkehr kaum sein: Was aber die Massage künftig kosten könnte, dazu wollte sich der Bahn-Sprecher nicht äußern. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.