Trotz US-Widerstands

Ban will Iran zu Syrien-Konferenz einladen

+
UN-Generalsekretär Ban Ki Moon.

New York - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat sich ungeachtet der ablehnenden Haltung der US-Regierung für die Teilnahme des Iran an der Syrien-Friedenskonferenz ausgesprochen.

"Der Iran kann eine wichtige Rolle spielen, er ist eine wichtige Regionalmacht", sagte Ban am Montag in New York. Die Teilnahme des Landes sei deshalb "logisch, praktisch und realistisch".

Der Iran ist einer der wichtigsten Verbündeten des syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad. Die US-Regierung aber lehnt die Teilnahme iranischer Vertreter an der Friedenskonferenz ab. Diese soll am 22. Januar im Schweizerischen Montreux beginnen. Auf der Teilnehmerliste, die der Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi am Freitag in Genf präsentiert hatte, fehlte der Iran.

Ban kündigte an, dass die förmlichen Einladungen zur Syrien-Konferenz noch im Dezember versandt würden. Mit Blick auf den US-Widerstand gegen eine Teilnahme Irans sagte Ban: "Wir arbeiten jeden Tag daran, das Problem schnellstmöglich zu lösen." Ban forderte die syrischen Kriegsparteien auf, Gefangene freizulassen, Belagerungen zu beenden und humanitäre Helfer gewähren zu lassen.

Die Angriffe der syrischen Luftwaffe mit Fassbomben voll TNT-Sprengstoff auf von Rebellen gehaltene Wohnviertel verurteilte Ban ausdrücklich. Nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten sind in den vergangenen acht Tagen in der nordsyrischen Stadt Aleppo über 300 Menschen bei Luftangriffen getötet worden. Der Generalsekretär der oppositionellen Syrischen Nationalen Koalition, Badr Dschamus, drohte am Montag mit einem Boykott der Friedenskonferenz, sollten die Luftangriffe weiter anhalten.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.