ARD-Talk entfällt

Kein „Maischberger“ am Mittwoch: Das ist der überraschende Grund - Pause dauert länger

+
Maischberger entfällt auch am 24. April.

Sandra Maischberger geht auch an diesem Mittwoch nicht in der ARD auf Sendung. Nicht der letzte Ausfall des Talk-Formats.

München - Wieder müssen Fans und Zuschauer der ARD-Sendung „Sandra Maischberger“ auf das Talk-Format verzichten. 

Dabei hätte es mit den Anschlägen in Sri Lanka, der Kritik von Boris Palmer an die Deutsche Bahn und den Shitstorm gegen dessen Aussagen aber auch in Sachen Donald Trump oder EU einige politische Themen gegeben, die Maischberger mit ihren Gästen diskutieren könnte.

Kein Maischberger am Mittwoch - das ist der Grund

Grund für den Ausfall ist die überraschend lange, dreiwöchige Osterpause. Am 8. Mai kehrt die Sendung dann wieder zurück. Gäste und Thema stehen noch nicht fest. Diese werden erst kurz vor der Ausstrahlung bekanntgegeben.

Ganz schön lang hin, finden auch Twitter-User unter dem „Urlaubs“-Tweet der Sendung: „Ja, gefühlt gerade erst aus der Winterpause zurück. Oh nee, war ja noch die Karnevalspause. Demnächst die Sommerpause“, steht dort etwa.

FC Bayern gegen Bremen statt Maischberger in der ARD

Stattdessen zeigt die ARD den DFB-Pokalkracher Werder Bremen gegen den FC Bayern. Danach schließen sich die Highlights des Spiels inklusive Interviews und der Sportschau Club an.

Wer trotzdem nicht auf "Maischberger" verzichten will, kann in der ARD-Mediathek alte Folgen nachholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.