Neue Berechnung

SPD bekommt wohl einen Sitz mehr im Bundestag

Berlin - Nach Berechnungen des Internetportals wahlrecht.de werden sich die Sitzverhältnisse im Bundestag leicht ändern. Die SPD gewinnt demnach einen Sitz.

Wie das Portal am Freitag schrieb, gewinnt die SPD im Gegensatz zum vorläufigen Ergebnis der Bundestagswahl ein weiteres Ausgleichsmandat hinzu und kommt nun auf 193 Sitze. Die Gesamtzahl der Sitze im Bundestag erhöht sich entsprechend von 630 auf 631.

Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass in Hamburg fast alle Parteien mehr Stimmen erlangt haben als zunächst angegeben. Das lag unter anderem daran, dass fünf Wahllokale bei Verkündung des vorläufigen Endergebnisses noch nicht ausgezählt worden waren. So bekam die SPD 2852 Zweitstimmen mehr, was nach den Berechnungen des Portals ausreicht, um ein Ausgleichsmandat mehr zu bekommen. Das zusätzliche SPD-Mandat gehe an Jens Zimmermann von der hessischen Landesliste.

Jubel und Entsetzen: Bundestagswahl 2013

Jubel und Entsetzen: Die Bundestagswahl 2013

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren. Herausforderer Peer Steinbrück gratuliert vor der Berliner Runde.

Am Sonntag, den 22. September, wählte Deutschland den neuen Bundestag. Die Wahlbeteiligung war höher als 2009.

CDU-Anhänger jubeln in der Parteizentrale in Berlin nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen

CDU-Anhänger jubeln in der Parteizentrale in Berlin

CDU-Anhänger jubeln in der Parteizentrale in Berlin

Gäste in der CDU-Geschäftsstelle in Düsseldorf

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Parteizentrale in Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Parteizentrale in Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Parteizentrale in Berlin

In der Parteizentrale der SPD warteten die Anhänger auf die ersten Hochrechnungen

In der Parteizentrale der SPD warteten die Anhänger auf die ersten Hochrechnungen

SPD-Anhänger reagieren auf die ersten Hochrechnungen der Bundestagswahl 2013

SPD-Anhänger reagieren auf die ersten Hochrechnungen der Bundestagswahl 2013

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in der Parteizentrale in Berlin

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in der Parteizentrale in Berlin

Anhänger von Bündnis 90/Die Grünen in der Columbiahalle in Berlin

Nicht zufrieden mit den ersten Hochrechnungen: Die Spitzenkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen, Jürgen Trittin und Katrin Göring-Eckardt.

Bundesvorsitzende Claudia Roth und Cem Özdemir

Entsetzte Gesichter auf der Wahlparty der FDP

Entsetzte Gesichter auf der Wahlparty der FDP

Entsetzte Gesichter auf der Wahlparty der FDP

Enttäuschte Gesichter auf der Wahlparty der FDP

Geisterstimmung bei der FDP.

Enttäuschte Geischter bei der FDP (ehemalige FDP-Vorsitzende  Wolfgang Gerhardt (r) und Kabarettist Dieter Hallervorden)

FDP-Bundesvorsitzender Philipp Rösler

FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle (l) im Berlin Congress Center mit Parteichef Philipp Rösler.

FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle (l) im Berlin Congress Center mit Parteichef Philipp Rösler.

Jubel bei den Linken

Jubel bei den Linken

Die Vorsitzenden der Partei Die Linke, Bernd Riexinger (l-r) und Katja Kipping, und der Vorsitzende der Linke-Bundestagsfraktion Gregor Gysi

Die Piraten

Marina Weisband, die ehemalige politische Geschäftsführerin der Piratenpartei

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Kanzlerin Merkel hat einen überwältigenden Sieg für die CDU eingefahren.

Das Büro des Bundeswahlleiters in Wiesbaden wollte am Freitag keine Auskünfte geben und verwies auf die Sitzung des Bundeswahlausschusses am kommenden Mittwoch in Berlin. Dort wird das amtliche Endergebnis der Bundestagswahl verkündet.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN