Bericht: Romney erwägt dritte Präsidentschaftskandidatur

+
Mitt Romney, hier Ende 2012 bei einer Wahlkampfveranstaltung, erwägt eine erneute Präsidentschaftskandidatur. Foto: Tannen Maury

Washington (dpa) - Der frühere republikanische US-Präsidentschaftskandidat Mitt Romney erwägt nach einem Bericht der Politikplattform "Politico" seine dritte Bewerbung um das Spitzenamt.

Demnach sagte der Ex-Gouverneur von Massachusetts vor einer Gruppe von potenziellen Wahlkampfspendern: "Jeder hier kann seinen Freunden mitteilen, dass ich ein Rennen in Betracht ziehe."

Politische Beobachter haben schon seit längerem über eine neue Kandidatur Romneys 2016 spekuliert, obwohl er in der Vergangenheit wiederholt signalisiert hatte, dass er nach zwei vergeblichen Versuchen genug habe.

Tritt Romney an, könnte er es im parteiinternen Rennen um die republikanische Spitzenkandidatur mit dem ehemaligen Gouverneur von Florida, Jeb Bush, zu tun haben. Der Bruder des früheren Präsidenten George W. Bush und Sohn von Ex-Präsident George Bush hat bekanntgegegen, dass er eine Bewerbung prüft.

Romney hatte 2012 als republikanischer Spitzenkandidat gegen Präsident Barack Obama verloren. 2008 scheiterte er bereits bei den republikanischen Vorwahlen an Senator John McCain, der dann von Obama geschlagen wurde.

Auf demokratischer Seite gilt als wahrscheinlich, dass sich die frühere Außenministerin und ehemalige First Lady Hillary Clinton um den Chefposten bewirbt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.