Jahrestag: Berlin würdigt Opfer des Mauerbaus

1 von 8
Berlin gedenkt der Opfer des Mauerbaus vor 51 Jahren.
2 von 8
Mit dem rund 155 Kilometer langen Bollwerk wurde die deutsche Teilung zementiert, die mehr als 28 Jahre dauerte.
3 von 8
Mit der Mauer endete für die DDR-Bürger die letzte Möglichkeit, relativ gefahrlos in die Bundesrepublik zu gelangen.
4 von 8
Dennoch versuchten Zehntausende auf verschiedenen Wegen, die scharf kontrollierte Grenze zu überwinden.
5 von 8
Im Laufe der Jahrzehnte wurden die „Grenzsicherungsanlagen“ stetig ausgebaut, sodass es nur etwa 40.000 Menschen (davon etwa 5.000 in Berlin) gelang, diesen Todesstreifen zu überwinden.
6 von 8
Mit dem Fall der Mauer in der Nacht vom 09. auf den 10.11.1989 begann der Wiedervereinigungsprozess des geteilten Landes.
7 von 8
Die genaue Zahl der durch Minen und Selbstschussanlagen ums Leben gekommenen oder verletzten Flüchtlinge ist bis heute nicht bekannt.
8 von 8
Wissenschaftler der Freien Universität Berlin sollen daher in einem neuen Projekt alle Todesfälle an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze untersuchen und die Biografien der Opfer erstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Jamaika: Merkel erwartet "großes Stück Arbeit"
Noch fünf Tage haben sich die Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen Zeit gegeben, Kompromisse bei den Knackpunkten …
Jamaika: Merkel erwartet "großes Stück Arbeit"
Zwei Jahre nach Paris-Anschlägen: Tattoos als Therapie
Überlebende der Paris-Anschläge haben sich Tattoos als Therapie stechen lassen. Hier erzählen sie ihre Geschichten.
Zwei Jahre nach Paris-Anschlägen: Tattoos als Therapie