Anwalt bestätigt die Trennung

Ehe-Aus: CSU-Mann Scheuer und seine Frau haben sich getrennt - Probleme deutete sie 2016 schon an

+
Andreas Scheuer mit seiner Frau Sabine, hier auf einem Archivbild aus dem Jahr 2015 bei den Thurn-und-Taxis-Schlossfestspielen.

Die politische Karriere des 43-jährigen Andreas Scheuer läuft nach Plan. Seit März ist er Bundesminister. Nun aber muss er im Privatleben einen Rückschlag verkraften. 

Berlin/Passau - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und seine Ehefrau Sabine haben sich einem Bild-Bericht zufolge getrennt. Das meldete die Zeitung unter Berufung auf ihren gemeinsamen Anwalt. 

Der Rechtsanwalt habe der Zeitung die Trennung bestätigt und erklärt: „Wir bitten, die Privatsphäre meiner Mandanten zu respektieren und von weiteren Anfragen abzusehen.“ Laut der Bild kommt die Trennung überraschend, noch am 5. März sei das Ehepaar bei einem CSU-Empfang gemeinsam aufgetreten. 

Der 43-jährige CSU-Politiker und die Journalistin hatten im Jahr 2013 geheiratet. Das Paar hat eine gemeinsame vierjährige Tochter. Scheuer war bis März 2018 CSU-Generalsekretär, bevor er im März als Bundesverkehrsminister nach Berlin wechselte.

Lesen Sie auch: Scheuer will BER-Eröffnung "unbedingt" bis 2020

Dem Magazin "Bunte" sagte Sabine Scheuer bereits 2016, dass das Leben ihres Manns als Politiker ihr Privatleben belaste. Unklar blieb, ob das Paar sich scheiden lassen will. Für Scheuer ist es die zweite Ehe.

mag/dpa/afp/mke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.