Cavaliere gibt nicht auf

Berlusconi: "Ich trete nicht ab"

+
Berlusconi will nicht so schnell aufgeben

Rom - Silvio Berlusconi wäre nicht Silvio Berlusconi wenn er sich von einem Urteil beeindrucken ließe. Ganz nach dem Motto "Jetzt erst recht!" lautet seine aktuelle Botschaft: "Ich trete nicht ab".

Der wegen Steuerbetrugs rechtskräftig verurteilte Silvio Berlusconi will als Leitfigur der italienischen Konservativen weitermachen. „Ich werde standhalten! Ich werde nicht aufgeben“, so der dreifache Regierungschef Italiens am Montag in einer Botschaft an sein Lager.

Seine Anhänger werben dafür, dass der 76 Jahre alte Berlusconi nicht wegen der Verurteilung seine politische Karriere als Senator an den Nagel hängen muss. Bereits im September könnte die Kammer darüber abstimmen, ob er sein Mandat verliert. Aus Berlusconis Partei PdL (Volk der Freiheit) kamen Drohungen, die Regierungskoalition in Rom zu sprengen, sollte ihm das Mandat abgesprochen werden. Berlusconi könnte Neuwahlen noch im Herbst oder 2014 anstreben.

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.