Hartnäckige Verwechslungen

Bernd Höcke oder Björn Höcke (AfD)? Wie die ZDF-„heute-show“ alle verwirrt

+
Heißt der AfD-Chef von Thüringen eigentlich Björn Höcke oder Bernd Höcke?

Heißt er nun eigentlich Bernd oder Björn Höcke? Der Gag um den AfD-Politiker machte sich seit der ZDF-„heute-show“ selbstständig und schaffte es durch sämtliche Medien bis in den Bundestag.

Köln/Berlin - Ihren Anfang nahm die Debatte um den richtigen Namen von Björn Höcke vermutlich in der Thüringer Allgemeinen. Anfang 2015 nannte die Zeitung ihn Bernd Höcke, woraufhin sich Thüringens derzeitiger AfD-Spitzenkandidat sich bei einem öffentlichen Auftritt in Erfurt lautstark echauffierte. Für die „heute-show“ war das ein gefundenes Fressen. Doch erst danach ging die Verwirrung rund um Höckes Vornamen erst wirklich los. Heißt er nun Bernd oder Björn?

„heute-show“: Aus Björn wird Bernd Höcke

In seiner bekannten satirischen Art und Weise etablierte Oliver Welke in dem ZDF-Format „heute-show“ den Vornamen „Bernd“ für Björn Höcke. Doch aus dem Gag der wöchentlichen TV-Show sollte recht schnell ein Selbstläufer werden - denn über verschiedene Formate hinweg war man sich scheinbar nicht mehr sicher, wie der AfD-Politiker wirklich heißt. 

Selbst im „heute journal“ des ZDF verplapperte sich Moderatorin Marietta Slomka und nannte den Politiker Bernd. Der falsche Name von Höcke hatte sich wohl schon so stark eingebrannt, dass es kein zurück mehr gab. Auch Markus Lanz unterlief ein ähnlicher Fehler in seiner Talkshow, während er gerade Frauke Petry interviewte.

Björn oder Bernd Höcke? Selbst der Bundestag weiß es nicht immer

Den eigentlichen Höhepunkt der Bernd-Björn-Debatte lieferte tatsächlich aber der Bundestag selbst. Anfang 2018 - als sich der Name in der „heute-show“ schon fest etabliert hatte - sorgte das Parlament für große Lacher. Denn in einer Pressemitteilung zu einer Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion heißt Björn Höcke plötzlich ganz offiziell Bernd Höcke. 

So hat sich der Gag der ZDF-Show sogar bis in die höchsten Ämter geschlängelt. Natürlich kommentierte auch Oliver Welke diesen Faux-Pas prompt in seiner Sendung: „Rätselhafterweise hat der Bundestag das dann wenige Stunden später in Björn geändert – aber wo Menschen sind, passieren Fehler.“ 

Bundestag und Medien: Björn Höcke heißt ab und an plötzlich Bernd

Viele weitere Medien haben in den letzten Jahren mal absichtlich, mal weniger absichtlich den Namen Bernd Höcke ins Spiel gebracht. Der Name hat sich mittlerweile fast schon etabliert und sorgt immer wieder für Verwirrung. Egal, wie lautstark Björn Höcke im Jahr 2015 in Erfurt skandierte: „Mein Name ist Björn Höcke!“

In einem Interview mit „SpätschichtTV“ aus dem Jahr 2017 trieb Welke die ganze Chose noch ein Stück weiter. Denn Höcke scheint sich über seinen „neuen“ Namen wirklich zu brüskieren. „Und das ist natürlich einerseits total albern, aber seit ich weiß, dass das ihn persönlich so ärgert, habe ich mir vorgenommen: Wir machen das jetzt so lange weiter, bis er selber denkt, dass er Bernd heißt“, erzählt Welke. „Dann hören wir erst auf.“

Video: Björn Höcke bricht TV-Interview ab

Björn Höcke (AfD): Kürzlicher Eklat mit ZDF sorgt für Diskussionen

Das Björn Höcke mit den Medien oftmals kollidiert, beweist auch ein kürzlicher Eklat während eines Interviews. Höcke hatte den Talk in einer ZDF-Show abgebrochen, als es um seinen Sprachgebrauch ging - und drohte dem anwesenden Journalisten sogar. Immer wieder schießt der AfD-Politiker gegen Medien und sorgt für öffentliche Diskussionen. Aber wie ist Björn Höcke eigentlich privat?

AfD-Spitzenkandidat Björn Höcke hat ein bereits fest geplantes Interview mit der „Thüringer Allgemeinen“ abgesagt. Die Zeitung druckte daraufhin eine teilweise weiße Seite.

Auch in seiner eigenen Partei stößt Höcke auf Gegenwind, ein Richtungsstreit zwischen seinem rechten Flügel und der Parteispitze zersplittert die Partei, ganz unabhängig von seinem Vornamen, sondern vor allem wegen Höckes politischer Positionen. 

Kürzlich traf ein Gericht eine Entscheidung, nachdem Höcke von Demonstranten verunglimpft worden war.

Am Tag der Deutschen Einheit fällte Björn Höcke auf einer AfD-Veranstaltung ein vernichtendes Urteil über die Bundesrepublik Deutschland.

Auch Christian Lindner ist vor der „heute Show“ nicht sicher. Wegen eines Versprechers in einer Rede vor dem Bundestag wurde der FDP-Chef verspottet - dabei brachte er sogar Kanzlerin Angela Merkel zum Schmunzeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.