Ex-Außenminister Genscher kehrte nach Prag zurück

Der besondere Augenblick: Noch einmal auf dem Balkon

Auf diesem Balkon wurde Geschichte geschrieben, hier kam es zu einem der emotionalsten Momente der friedlichen Revolution 1989: Hans-Dietrich Genscher, inzwischen 87-jähriger Ex-Außenminister, kehrte am Dienstag in die Prager Botschaft zurück, auf deren Gelände sich vor 25 Jahren über 4000 DDR-Flüchtlinge aufhielten, um ihre Ausreise in den Westen zu erreichen.

Nach wochenlangen zähen Verhandlungen mit den Machthabern in Ost-Berlin und Moskau konnte Genscher am Abend des 30. September auf den Balkon treten und verkünden: „Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise...“ Der Rest des Satzes ging im ohrenbetäubenden Jubel der Wartenden unter.

Genscher spricht bis heute vom bewegendsten Moment seiner Amtszeit (1969- 92). Der Satz ging übrigens so weiter: „… in die Bundesrepublik Deutschland möglich geworden ist.“ (bli)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.