SPD bestätigt Gespräche über Becks Nachfolge

+
Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident und SPD-Chef Kurt Beck.

Mainz - Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident und SPD-Chef Kurt Beck hat nach SPD-Angaben Gespräche mit potenziellen Kronprinzen über seine Nachfolge begonnen - ein Zeitpunkt für den Wechsel ist aber offen.

Das sagte SPD-Generalsekretär Alexander Schweitzer am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit teils Informationen der “Rhein-Zeitung“. Eine Übergabe beider Ämter möglicherweise schon in diesem Jahr die SPD nicht. “Das ist Spekulation.“

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Schweitzer erklärte, dass Beck seine Ämter bis 2016 ausüben wolle, soweit seine Gesundheit es zulasse. Die “Rhein-Zeitung“ schrieb, schon 2012 könnte Beck beide Ämter abgeben, wozu Geheimgespräche der möglichen Nachfolger liefen. Als Kronprinzen gelten Innenminister Roger Lewentz, Fraktionschef Hendrik Hering und Bildungsministerin Doris Ahnen (alle SPD).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.