Aufträge für Bau- und Handwerksfirmen

Papst-Besuch: Betriebe der Region als Nutznießer

Frische Farbe: Maler bringen die Wallfahrtskapelle auf Hochglanz. Foto: pid

Außer Bau- und Handwerksfirmen profitiert auch ein sozialer Betrieb in Südniedersachsen vom Papst-Boom im Eichsfeld: Die Handweberei Rosenwinkel auf dem Rittergut Besenhausen bekam den Auftrag, das Altartuch und die Stuhlbehänge zu weben. „Wir freuen uns sehr, dass wir zum Gelingen des Papstbesuches beitragen können“, sagt Geschäftsführerin Silvia Hesse. „Wir haben damit die Chance, unser ganzes Können zu zeigen.“

Werbeeffekt

Die Eichsfelder hoffen auf einen großen Werbeeffekt für ihre Region. Immerhin wird der Gottesdienst in 80 Länder weltweit übertragen. Die Thüringer Tourismus GmbH wirbt mit einer speziellen Papst Card: Pilger, die eine Zugangskarte für einen der beiden Gottesdienste in Thüringen haben, können gratis verschiedene Kultur- und Freizeiteinrichtungen besuchen. Kurzentschlossene haben noch Chancen, eine Unterkunft zu finden. Die Hotels seien zwar zum großen Teil ausgebucht, sagt eine Sprecherin des Tourismusbüros in Duderstadt. In Pensionen und Privatunterkünften seien aber noch Zimmer zu kriegen.

Eine Bäckerei in Duderstadt bietet „Papsttaler“ und ein „Papst“-Brot an. Eine Brauerei in Worbis hat ein Festbier „Benedictus“ auf den Markt gebracht. Pilger müssen sich ein Prosit auf den Papst allerdings verkneifen – aus Sicherheitsgründen sind Alkohol und Glasflaschen verboten.

Nur Schwerstbehinderte können sich mit Spezialfahrzeugen zum Pilgerfeld bringen lassen. Autofahrer werden zu kilometerweit entfernten Parkplätzen in Heiligenstadt und Leinefelde geleitet. Busse parken auf der Autobahn 38, die für 29 Stunden auf einem zehn Kilometer langen Abschnitt zum Großparkplatz umfunktioniert wird. (pid)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.