Bettina Wulff betreut Gäste bei den Paralympics

+
Bettina Wulff

Duderstadt. Bettina Wulff engagiert sich bei den Paralympics London 2012 für den Leistungssport und Menschen mit Handicap. Für das Unternehmen Otto Bock Health Care, Weltmarktführer in der technischen Orthopädie, wird sie an der Seite von Inhaber Prof. Hans Georg Näder internationale Ehrengäste aus Sport, Politik und Wirtschaft betreuen.

„Ich finde es beeindruckend, wie die Paralympics zu einem unverkrampften Umgang mit dem Thema Behinderung beitragen. Wenn ich helfen kann, arbeite ich gern daran mit“, erklärte Bettina Wulff, die damit ihr soziales Engagement ausweitet.

Gute Kontakte zu Otto Bock bestanden bereits, als ihr Ehemann Christian Wulff noch Ministerpräsident in Niedersachsen war. Firmenchef Hans Georg Näder jedenfalls freut sich auf die Zusammenarbeit: „Ich bin total begeistert. Bettina Wulff ist herzlich willkommen in unserer großen globalen Familie.“

Seit 1988 in Seoul ist Otto Bock bei allen paralympischen Sommer- und Winterspielen dabei und ist seit 2005 Kooperationspartner des Internationalen Paralympischen Komitees. Die Paralympics in London finden im Anschluss an die Olympischen Spiele vom 29. August bis zum 9. September statt. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.