Birkner als neuer Umweltminister vereidigt

Hannover. Stefan Birkner ist neuer niedersächsischer Umweltminister. Der 38 Jahre alte FDP-Politiker wurde am Mittwoch im Landtag in Hannover vereidigt und ist damit der jüngste Minister im Kabinett von Ministerpräsident David McAllister (CDU).

Der promovierte Jurist folgt auf den scheidenden Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP), der sein Amt nach neun Jahren zur Verfügung stellt. Birkner arbeitete zuletzt als dessen Staatssekretär, zuvor war er auch Staatsanwalt und Richter. Birkner ist seit 1991 Mitglied der Liberalen.

Er hatte im September vergangenen Jahres bereits die Nachfolge von Philipp Rösler als niedersächsischer FDP-Landeschef angetreten. Rösler hatte diesen Posten nach seinem Wechsel als Bundeswirtschaftsminister nach Berlin abgegeben. McAllister sieht in dem zweifachen Vater eine optimale Besetzung für das Umweltressort: „Mit Stefan Birkner kommt ein jüngerer und dennoch erfahrener Umweltpolitiker an die Spitze des Ministeriums“, sagte der Regierungschef im Landtag.

„Er wird sich den vor ihm liegenden Aufgaben souverän stellen.“ Sander erhielt nach seiner Verabschiedung langanhaltenden Applaus von den Abgeordneten. Er dankte den schwarz-gelben Landesregierungen unter McAllister und dessen Vorgänger Christian Wulff, aber auch der oppositionellen SPD für die „gute und immer vertrauensvolle Zusammenarbeit“ seit seiner Amtsübernahme 2003. „Sie haben mir durch Ihre unterschiedlichsten parlamentarischen Initiativen Kraft gegeben, diese Politik weiter durchzusetzen.“ Das Kabinett beschloss am Mittwoch zudem, dass die bisherige Ministerialdirigentin Ulla Ihnen zur neuen Staatssekretärin im Umweltministerium berufen wird. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.