BND-Umzug kostet mehr als geplant

+
Der Neubau des BND-Hauptquartieres in Berlin kostet den Bund mehr als erwartet.

Berlin - Der Umzug des Bundesnachrichtendienstes (BND) von Pullach bei München nach Berlin kostet nach Schätzungen der Bundesregierung rund 1,3 Milliarden Euro. Besonders der Neubau ist teuer.

Allein die Kosten für den Neubau werden derzeit auf 843 Millionen Euro beziffert, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin sagte. Hinzu kommen Aufwendungen für den eigentlichen Umzug und die Technik.

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach, geht von einer weiteren Kostensteigerung aus. Am Schluss „werden wir eher bei zwei Milliarden Euro liegen als bei einer Milliarde Euro“, sagte der CDU-Politiker der „Mitteldeutschen Zeitung“. Seibert sagte, diese Schätzung sei „stark überzogen“. Ursprünglich sollte der Neubau laut Bosbach 500 Millionen Euro kosten.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.