Boetticher plant nur kurze Landtags-Pause

Christian von Boetticher will bald in den schleswig-holsteinischen Landtag zurückkehren.

Kiel/Hamburg - Der wegen einer früheren Beziehung mit einer Minderjährigen zurückgetretene schleswig-holsteinische CDU-Spitzenkandidat Christian von Boetticher plant nach kurzer Pause seine Rückkehr in die Politik.

Er werde sein Landtagsmandat behalten und nach einer Erholungspause von ein paar Wochen “pflichtgemäß ausüben“, sagte er dem Magazin “Stern“ laut Vorabbericht. Die schwarz-gelbe Koalition im Kieler Landtag verfügt nur über eine Ein-Stimmen-Mehrheit und ist langfristig bei Abstimmungen auf die Präsenz Boettichers angewiesen.

Bunga Bunga ist überall - Sexaffären prominenter Männer

Bunga Bunga ist überall - Sexaffären prominenter Männer

Boetticher war als CDU-Landesvorsitzender und -Fraktionschef zurückgetreten, nachdem seine frühere Beziehung zu einer 16-Jährigen bekanntgeworden war. In dem Interview sprach er von einem “schweren Fehler“. Er habe die Wirkung unterschätzt, die seine ein gutes Jahr zurückliegende Liaison mit dem Mädchen haben würde.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.