Zwei Tote nach Flugzeugabsturz bei Marburg

Cölbe. Beim Absturz eines Kleinflugzeugs über einem Golfplatz nahe Cölbe (Kreis Marburg-Biedenkopf) sind am Samstag beide Insassen ums Leben gekommen. Die Maschine hatte beim Aufprall sofort Feuer gefangen und brannte vollständig aus, wie die Polizei mitteilte.

Aktualsiert am 12.2. um 12.10 Uhr

Die Beamten gehen davon aus, dass es sich bei den Opfern um zwei 59 und 64 Jahre alte Männer aus Mittelhessen handelt. Beide waren Piloten mit langjähriger Flugerfahrung.

Die Männer waren eine Stunde vor dem Absturz vom nahen Flugplatz Schönstadt zu einem Rundflug gestartet. Die Maschine stürzte dann aus noch unklarer Ursache aus größerer Höhe ab. Das Flugzeug war erst seit wenigen Wochen beim „Kurhessischen Verein für Luftfahrt“ in Schönstadt im Einsatz.

Bilder vom Unfallort

Zwei Männer sterben bei Absturz

Der 59-Jährige war nach Angaben der Polizei aber mit dem Flugzeug vertraut. Das Wrack sollte am Sonntag geborgen werden. Die Polizei zog für die Ermittlung die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) hinzu. Vor Ende der BFU-Untersuchung seien keine Ergebnisse zu erwarten, teilten die Beamten mit. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.