Am Donnerstag

Brexit-Verhandlungen gehen in Brüssel in die nächste Runde

Nach vier Wochen Pause verhandeln Großbritannien und die Europäische Union am Donnerstag und Freitag wieder über den Brexit.

Brüssel - Nötig seien weitere Fortschritte bei den drei Kernthemen, erklärte EU-Chefunterhändler Michel Barnier vorab über Twitter. Dabei geht es um finanzielle Verpflichtungen Großbritanniens für gemeinsame Entscheidungen während der EU-Mitgliedschaft, um die künftigen Rechte von EU-Bürgern in Großbritannien sowie von Briten in der EU und um die Zukunft der irisch-nordirischen Grenze.

Die EU will von Großbritannien Zugeständnisse, bevor Verhandlungen über die künftigen Handelsbeziehungen der beiden Seiten losgehen. Im Oktober hatten die 27 bleibenden EU-Länder festgestellt, dass die Fortschritte noch nicht ausreichen. Doch stellten sie in Aussicht, Mitte Dezember die zweite Phase der Gespräche einzuläuten. Geplant ist ein Abkommen rechtzeitig vor dem für März 2019 geplanten EU-Austritt. Erwogen wird auch eine mehrjährige Übergangsphase.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.