Brief an die Schotten: "Ein Vorbild an Gelassenheit"

+
HNA-Redakteur Olaf Dellit.

Am Donnerstag stimmen die Schotten darüber ab, ob sie in einem Referendum die Zugehörigkeit zum Vereinigten Königreich aufkündigen und wieder unabhängig werden. Dazu ein Brief von HNA-Redakteur Olaf Dellit.

Liebe Schotten, was Ihr erreicht habt, ist beeindruckend. Ihr dürft bestimmen, ob ihr als unabhängiges Land oder weiter als Teil von Großbritannien in die Zukunft gehen wollt. Dieses Referendum habt ihr ohne Bomben und Gewalt erreicht, ganz demokratisch.

Und auch mit dem Referendum selbst, zeigt ihr England – immerhin eine der ältesten Demokratien überhaupt – wie eine Demokratie von heute aussieht. Denn es dürfen nicht nur alteingesessene Schotten abstimmen, sondern jeder EU- und Commonwealth-Bürger mit Wohnsitz in Schottland.

Ich hatte das Glück, dass ich ein Jahr in Eurem gastfreundlichen Land studieren durfte. Damals habe ich einiges gelernt, zum Beispiel, dass man in einem Bed and Breakfast nicht nach einem „englischen Frühstück“ fragen sollte, denn es ist ein „schottisches Frühstück“. Ich habe erfahren, dass ihr – im Gegensatz zu den Engländern – Europa mögt. Ein schottischer Mitstudent war mit einer Französin verheiratet und erklärte mir, eine Engländerin hätte er nie geehelicht.

Von Euch Schotten kann man sich vor allem Gelassenheit abgucken. So wie in den Highlands, wo die einspurige Straße ohne Ankündigung 20 Minuten lang für Bauarbeiten gesperrt war. Der wartende Lastwagenfahrer hätte, wäre es in Deutschland gewesen, bestimmt auf der Hupe gesessen vor lauter Ärger. Sein schottischer Kollege packte sein Brot aus und wartete. Manche Dinge kann man eben nicht ändern.

Und so hoffe ich, dass ihr auch gelassen bleibt, wenn am Donnerstagabend das Ergebnis feststeht. Ich kann ja Euren Ärger über die arroganten Politiker aus dem fernen London verstehen. Wach geworden sind sie erst, als die Umfragen deutlich machten, dass es ein Ja zur Unabhängigkeit werden könnte. Bis dahin haben sie Euch Schotten nicht ernst genommen, und das kennt Ihr so seit Jahrhunderten.

Lesen Sie auch: 

- Cameron an die Schotten: Bleibt bei uns! 

- Queen ruft Schotten auf: Denkt sorgfältig nach!

- Mehrheit der Schotten will Unabhängigkeit

- Schottland unabhängig? Das würde sich ändern

Ich glaube ja, dass Ihr als Teil des Königsreiches besser fahrt, und Euch die Engländer vor lauter Schreck weitreichende Kompetenzen zugestehen werden. (Außerdem täten mir die Engländer, die ich ja auch mag, leid, wenn sie ohne Euch auskommen müssten.)

Aber das ist Eure Entscheidung. Ich wünsche Euch, dass das Ergebnis Euer wunderschönes Land nicht spaltet. Wenn Ihr mehrheitlich dafür stimmt, bei England zu bleiben, werde ich am Abend ein Gläschen schottischen Single Malt auf Euer Wohl trinken. Und wenn Ihr dagegen stimmt, dann auch.

Sláinte! Euer Olaf Dellit

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.