Briefwahl beginnt: Unterlagen nun erhältlich

Wiesbaden. Knapp einen Monat vor den Landtags- und Bundestagswahlen am 22. September liegen nun die Unterlagen für die Stimmabgabe per Post bereit.

Ab diesem Montag (19. August) sind die Briefwahlunterlagen bei den Wahlämtern der Städte und Gemeinden erhältlich, wie der Landeswahlleiter in Wiesbaden mitteilte. Wer mit seinem Personalausweis oder einer Vollmacht zu den Kommunen geht, kann sie mitnehmen. Die eigene Stimme kann auch gleich vor Ort abgeben werden.

Möglich ist aber auch, die Unterlagen per Brief, Fax oder E-Mail zu beantragen. Dazu nötig sind Vorname, Familienname, Anschrift und Geburtsdatum. Die Unterlagen werden dann zugeschickt. Viele Kommunen haben im Internet auch Formulare zur Verfügung gestellt, mit denen die Briefwahlunterlagen beantragt werden können. Die Wahlbenachrichtigungen, auf deren Rückseite ein Antragsformular abgedruckt ist, werden erst in der Woche vom 26. bis 31. August 2013 als Brief zugestellt.

dpa/lhe

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.