Point-Alpha-Preis

Verdienste für deutsche Einheit: Schäuble geehrt

+
Wolfgang Schäuble wird für seine Verdienste bei der deutschen Wiedervereinigung geehrt.

Rasdorf- Für seine Verdienste um die deutsche Einheit wird Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble nun geehrt. Er habe mit seinen besonderen Eigenschaften viel für die Wiedervereinigung getan.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat für seine Verdienste um die deutsche Einheit den mit 25 000 Euro dotierten Point-Alpha-Preis 2015 erhalten. Die Präsidentin des Kuratoriums Deutsche Einheit, Christine Lieberknecht (CDU), würdigte bei einem Festakt in der Gedenkstätte Point Alpha den 72-jährigen als großen Verfechter der Freiheit. Schäuble habe mit seinem „vernünftigen Pragmatismus, Professionalität und Wissen, Glaubwürdigkeit und Geradlinigkeit stets unbeirrt kluge Deutschland- und Europapolitik gestaltet“, sagte die ehemalige Ministerpräsidentin von Thüringen.

„Wir Deutschen haben unsere Einheit gewonnen, weil Europa seine Teilung überwinden wollte“, sagte Schäuble, der zur Wendezeit Bundesinnenminister war. Es gelte daher, dieses Europa weiter zu stärken. „Wenn wir in Europa unseren Reformkurs nicht beibehalten, wenn wir nicht insgesamt wirtschaftlich stark sind, dann werden wir zum Beispiel auch der Ukraine nicht ausreichend helfen können. Und dann werden wir auch nicht den Konflikt mit Putins Russland bestehen“, mahnte der Minister.

Zu den bisherigen Preisträgern der seit 2005 vergebenen Ehrung gehören die Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) und Helmut Schmidt (SPD) sowie Ex-Kreml-Chef Michail Gorbatschow und der frühere US-Präsident George Bush senior. Der ehemalige Beobachtungsposten der US-Armee liegt in Rasdorf an der Landesgrenze von Hessen und Thüringen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.