Besuch in der Bahnhofsmission

Bundespräsident Steinmeier trifft Obdachlose

+
Frank-Walter Steinmeier (r) unterhält sich mit Mitarbeitern und Obdachlosen. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich mit obdachlosen Menschen in Berlin getroffen. "In einer solchen Stelle zeigt sich wie in einem Brennglas, was auch in einem reichen Land wie Deutschland noch zu tun ist", sagte Steinmeier in der Bahnhofsmission am Zoo.

Menschen strandeten aus ganz unterschiedlichen Gründen. Dazu zählten das Ende einer Beziehung, Alkohol oder auch der Verlust des Arbeitsplatzes. Steinmeier dankte zugleich den Helfern in der Mission für ihren Einsatz. Diese seien zur Unterstützung dann nicht nur einmal vor Weihnachten dort, sondern "sieben Tage in der Woche, 24 Stunden am Tag". Die Bahnhofsmission im Berliner Westen besuchen nach Angaben der Leitung jeden Tag mehrere Hundert Menschen, die keine Wohnung haben oder generell sehr wenig Geld.

Steinmeier betonte: "Wir müssen Sorge dafür tragen, dass die Schere zwischen Arm und Reich nicht noch weiter auseinander geht." Das sei ein Problem, dem sich auch eine neue Bundesregierung stellen müsse.

Berliner Stadtmission

Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.