350 000 profitieren

Mehr Geld für Bundesbeamte

+
Nach zahlreichen Streiks hat der Bundestag beschlossen, die Gehälter von Bundesbeamten zu erhöhen. Und das rückwirkend.

Berlin - Der Bundestag beschließt, dass Bundesbeamte mehr Geld bekommen. Damit bekommen die Mitarbeiter rückwirkend mehr Geld. Auch andere Bundesangestellte verdienen mehr.

Bundesbeamte, Bundesrichter und Bundeswehrsoldaten bekommen mehr Geld. Der Bundestag billigte am Donnerstagabend die Übernahme des Ende März vereinbarten Tarifabschlusses für den öffentlichen Dienst. Danach steigen die Löhne für die Beschäftigten des Bundes rückwirkend zum 1. März um 3,3 Prozent. Im Januar und August 2013 gibt es noch einmal ein Plus um jeweils 1,2 Prozent. Neben etwa 350 000 Beamten, Soldaten und Richtern profitieren auch die rund 175 000 Pensionäre und deren Hinterbliebene von der Anhebung der Bezüge. Darüber hinaus werden die Auszubildenden im öffentlichen Dienst um insgesamt 90 Euro bessergestellt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.