Medien-Schelte

Lammert stänkert gegen "heute-show"

+
Bundestagspräsident Norbert Lammert (li.) schimpft auf Moderator Oliver Welke (re.) und die "heute show".

Berlin - Bundestagspräsident  Norbert Lammert schießt gegen Deutschlands beliebteste Satire-Sendung, die "heute-show" im ZDF. Politiker kommen nach Meinung des CDU-Mannes bei der Sendung allzu schlecht weg.

Laut einem Bericht der "Berliner Zeitung " gehen die Spitzen und Attacken der "heute-show" gegen die Polit-Szene dem Bundestagspäsidenten mächtig gegen den Strich. Eine "grausame Dominanz der Unterhaltung gegenüber Information", kitisiert Lammert laut dem Bericht. Der Präsident beschwert sich demnach über eine Neigung, "nicht nur kritisch mit Parteien und Politkern umzugehen, sondern auch Menschen persönlich niederzumachen".

Mit seiner Medien-Schelte scheint Lammnert indes ziemlich allein dazustehen. Der FDP-Mann Axel Döring, der dem ZDF-Medienrat angehört, steht hinter der "heute-show": "Die Zuschauer können das schon einordnen", sagt Döring.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.