Niedersachsen

Reaktionen auf Bundestagswahl 2021 in Niedersachsen: Althusmann (CDU) – „Haben die Wahl klar verloren“

Nach der Bundestagswahl 2021: Bernd Althusmann, Landesvorsitzender der CDU Niedersachsen, bezeichnet das Ergebnis der Union bei der Bundestagswahl als „dramatisch schlecht“.
+
Nach der Bundestagswahl 2021: Bernd Althusmann, Landesvorsitzender der CDU Niedersachsen, bezeichnet das Ergebnis der Union bei der Bundestagswahl als „dramatisch schlecht“.

Die SPD hat die CDU bei der Bundestagswahl auf Rang zwei verwiesen. Das stärkste Plus in Niedersachsen verbuchen die Grünen. Erste Reaktionen aus Niedersachsen.

Hannover – Mit deutlichen Zugewinnen ist die SPD bei der Bundestagswahl 2021 in Niedersachsen die mit Abstand stärkste Kraft geworden. Die meisten Zugewinne verzeichnen jedoch die Grünen und landen damit in Niedersachsen auf Platz drei hinter der CDU, welche deutliche Verluste hinnehmen musste.

Einen Zuwachs gab es auch bei der FDP in Niedersachsen. AfD und Linke verzeichnen hingegen Verluste bei den Ergebnissen der Bundestagswahl 2021 in Niedersachsen.

Bundestagswahl 2021 in Niedersachsen: Das sind die vorläufigen amtlichen Ergebnisse

  • SPD: 33,1 % (+5,7 %)
  • CDU: 24,2 % (-10,7 %)
  • Grüne: 16,1 % (+7,4 %)
  • FDP: 10,5 % (+1,2 %)
  • AfD: 7,4 % (-1,7 %)
  • Die Linke: 3,3 % (-3,7%)

Die Wahlbeteiligung in Niedersachsen lag bei der Bundestagswahl 2021 bei 74,8 Prozent und fiel damit etwas geringer aus als vor vier Jahren. 2017 betrug sie in Niedersachsen 76,4 Prozent.

Bundestagswahl 2021 in Niedersachsen: Laut Althusmann „dramatisch schlechtes Ergebnis für die Union“

Niedersachsens CDU-Landeschef Bernd Althusmann hat das Ergebnis der Union bei der Bundestagswahl als „dramatisch schlecht“ bezeichnet. „Letztendlich gibt es hier überhaupt nichts zu beschönigen und beschwichtigen“, sagte er der Nachrichtenagentur dpa am Montag (27.09.2021). Eine Regierungsbildung hänge nun maßgeblich von Grünen und FDP ab. „Es wird sicherlich zur Regierungsbildung noch einige Zeit ins Land gehen, aber wir sollten realistisch bleiben: Wir haben die Wahl klar verloren“, sagte Althusmann.

„Wir sind natürlich enttäuscht über das Ergebnis. Das liegt weit unter unseren Ansprüchen“, sagte auch CDU-Generalsekretär Sebastian Lechner. Er betonte allerdings, dass es weiter eine Chance auf eine Jamaika-Koalition mit Armin Laschet als Bundeskanzler gebe. „Wir werden uns geschlossen für eine Zukunftskoalition mit FDP und Grünen einsetzen“, so Lechner gegenüber dem NDR.

Bundestagswahl 2021 in Niedersachsen: SPD hat laut Weil „klaren Regierungsauftrag“

Niedersachsens Ministerpräsident und SPD-Landeschef Stephan Weil sieht nach der Bundestagswahl einen klaren Regierungsauftrag seiner Partei im Bund. „Die SPD hat eine sehr beeindruckende Aufholjagd hingelegt und insbesondere Olaf Scholz hat es glänzend im Wahlkampf verstanden, Vertrauen zu erwecken. Jetzt ist die SPD stärkste Partei, hat einen klaren Regierungsauftrag und die allermeisten Menschen wollen, dass Olaf Scholz Bundeskanzler wird“, sagte Weil.

Heute stünden viele dringende politische Weichenstellungen an, sei es in der Klimapolitik, in der Europapolitik oder auch in sozialen Fragen. „Wir haben keine Zeit zu verlieren. Ich wünsche mir rasche und zielgerichtete Koalitionsverhandlungen und einen baldigen Umzug von Olaf Scholz ins Kanzleramt“, so Weil.

Bundestagswahl 2021 in Niedersachsen: Grüne nur bedingt zufrieden, FDP froh über Wahlergebnis

Mit „gemischten Gefühlen“ bewerteten die Grünen-Landesvorsitzenden Anne Kura und Hans-Joachim Janßen das Wahlergebnis in Niedersachsen. „Wir haben die größten Zuwächse und sind drittstärkste Kraft, das ist ein Grund zur Freude“, sagte Janßen laut dem NDR. „Aber es ist auch klar, dass wir das hochgesteckte Ziel, eine Kanzlermehrheit zu bekommen, verfehlt haben.“ Allerdings haben die Grünen bei der Bundestagswahl 2021 in Niedersachsen stark zugelegt: „Wir stellen im Bundestag künftig 13 statt sechs Abgeordnete“, sagte Kura.

 „Es war ein wunderschöner Abend für uns“, sagte auch der stellvertretende FDP-Landesvorsitzende Jörg Bode laut dem NDR. „Zum ersten Mal haben wir ein zweistelliges Ergebnis nicht nur halten, sondern sogar ausbauen können.“  Er freue sich vor allem über das beste Ergebnis bei Jung- und Erstwählern in Niedersachsen.

Mit dem Politik-Newsletter der HNA erhalten Sie alle neuen Informationen zu politischen Entscheidungen und Entwicklungen direkt in ihr Mail-Postfach.

Bundestagswahl 2021 in Niedersachsen: „Bittere Niederlage“ für Linke

Mit dem Abschneiden seiner Partei zeigte sich auch der niedersächsische AfD-Landesvorsitzende Jens Kestner zufrieden, trotz Stimmverlusten. „Wir haben eine Stammwählerschaft und eine Basis, auf die wir aufbauen können“, so Kestner laut dem NDR.

Große Enttäuschung gab es dagegen bei der Linken in Niedersachsen, welche herbe Verluste hinnehmen mussten. „Das ist für uns eine bittere Niederlage, da gibt es nicht schönzureden“, sagte der Landesvorsitzende von Niedersachsen Lars Leopold. „Wir müssen unsere Taktik jetzt wie nach einem Fußballspiel intern in der Kabine auswerten.“

Bundestagswahl 2021 in Niedersachsen: 73 Abgeordnete aus Niedersachsen in Bundestag gewählt

Niedersachsen wird im neuen Bundestag mit 73 Abgeordneten vertreten sein und damit sieben Parlamentarier mehr stellen als in der vergangenen Wahlperiode. Nach Angaben der Landeswahlleitung vom Montag ist die SPD künftig mit 25 Politikern aus Niedersachsen vertreten, die CDU mit 18, die Grünen mit 13, die FDP mit 8, die AfD mit 6 und die Linken mit 3. (Helena Gries mit dpa)

Alle aktuellen Ergebnisse und Entwicklungen zur Bundestagswahl 2021 finden Sie in unserem Live-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.