Bundeswehrstandorte: Schließungen und Einschnitte in der Region

Rotenburg / Frankenberg / Fritzlar. Die geplante Verkleinerung der Bundeswehr trifft Hessen weniger hart als andere Bundesländer. Aber auch hier muss der große Truppenstandort Rotenburg mit seiner Außenstelle Neustadt schließen. An anderen Standorten werden massiv Stellen für Soldaten und Zivilpersonal abgebaut.

Lesen Sie auch:

- De Maizière schließt 31 Bundeswehrstandorte

- Kassel: Heeresmusikkorps darf weiterspielen

Die Alheimer-Kaserne in Rotenburg/Fulda wird im Zuge der Bundeswehrreform geschlossen. Der Rotenburger CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich sagte am Mittwoch, dies habe ihm das Verteidigungsministerium am späten Dienstagabend mitgeteilt. Weitere Standorte in Hessen seien nicht von Schließungen betroffen. „Es gibt noch Verkleinerungen und Neuausrichtungen, aber keine weiteren Schließungen“, betonte er.

So sieht es in den Standorten Rotenburg, Frankenberg  und Fritzlar aus:

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.