Umfrage

Deutsche finden: Wulffs Rücktritt war richtig

+
Christian Wulff erklärt seinen Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten im Nachhinein als Fehler. Die Deutschen widersprechen.

Berlin - Christian Wulff hielte sich noch heute für den Richtigen im Amt des Bundespräsidenten. In einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage widersprechen ihm die Deutschen.

Eine breite Mehrheit von 67 Prozent sagte in der Forsa-Umfrage für den "Stern", Wulffs Rücktritt sei richtig gewesen. Nur 22 Prozent der Befragten teilten Wulffs Einschätzung, er wäre noch heute der Richtige im höchsten Staatsamt.

Christian Wulff im Porträt

Christian Wulff im Porträt

Wulff war im Februar 2012 als Bundespräsident zurückgetreten, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover Ermittlungen wegen des Verdachts der Vorteilsnahme angekündigt hatte. Vergangene Woche hatte Wulff bei der Vorstellung seines Buchs gesagt, sein Rücktritt sei falsch gewesen. Im Februar diesen Jahres wurde Wulff freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft verzichtete auf Revision.

Forsa hatte am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche 1003 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger befragt.

AFP

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.