Clinton bekräftigt: Keine Kandidatur 2016

+
Will nicht mehr für das Präsidentenamt kandidieren: US-Außenministerin Hillary Clinton.

Washington - Die scheidende US-Außenministerin Hillary Clinton (64) hat bekräftigt, dass sie 2016 nicht für das Präsidentenamt kandidieren wird.

„Das werde ich nicht“, sagte die ehemalige First Lady und frühere Senatorin in einem Interview des Magazins „Marie Claire“.

Clinton will auch bei einem Wahlsieg von Präsident Barack Obama am 6. November ihren Job als Außenministerin an den Nagel hängen. Sie hat in der Vergangenheit wiederholt betont, dass sie keine Präsidentschaftsambitionen für 2016 habe. Dennoch hatten sich Spekulationen um eine Bewerbung in vier Jahren hartnäckig gehalten.

"Time": Die einflussreichsten Menschen 2012

"Time": Die einflussreichsten Menschen 2012

Sie habe 20 Jahre auf der nationalen und internationalen Bühne hinter sich, sagte Clinton in dem Interview. „Es war eine absolut außerordentliche persönliche Ehre und Erfahrung. Aber ich möchte wirklich jetzt einfach Zeit für mich selbst haben. (...) Ich freue mich darauf.“ Clinton fügte hinzu, sie hoffe es mitzuerleben, „wenn wir eines Tages schließlich eine Präsidentin wählen“.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.