Computer-Diebstähle aus Kieler Staatsanwaltschaft

+
Der Laptop verschwand bereits im August. Foto: Carsten Rehder

Kiel (dpa) - Unbekannte haben aus der Kieler Staatsanwaltschaft mehrere Computer gestohlen. Darunter ist ein Laptop, der bei Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Sig Sauer beschlagnahmt wurde und als Beweismittel gilt.

"Auswirkungen auf das Verfahren Sig Sauer sind nicht zu befürchten", sagte die Kieler Oberstaatsanwältin Birgit Heß am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Offen blieb die Frage, ob die Behörde die Daten des Geräts vor dem Diebstahl gesichert hat.

Der Laptop verschwand Heß zufolge bereits im August aus einer Außenstelle der Staatsanwaltschaft. Wenige Wochen später wurden dort weitere Laptops, Bargeld und Wertgegenstände gestohlen. Dies seien keine Beweismittel aus laufenden Ermittlungsverfahren gewesen.

Die Behörde geht nicht davon aus, dass es sich bei den Diebstählen, die durch Recherchen von NDR, WDR und "Süddeutsche Zeitung" öffentlich wurden, um gezielte Aktionen im Zusammenhang mit den Ermittlungen im Fall Sig Sauer handelt. Als Konsequenz verschärfte die Staatsanwaltschaft Sicherheitsmaßnahmen und die Regeln für den Umgang mit Beweismitteln.

Sig Sauer war 2014 wegen möglicherweise illegaler Pistolen-Lieferungen in den Irak, nach Kasachstan und Kolumbien in die Schlagzeilen geraten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt deshalb, dem Bericht zufolge gegen fünf aktive oder ehemalige Führungskräfte, darunter den amtierenden Chef von Sig Sauer USA.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.